Verdiente Roggenburger verabschiedet

Logo mit Wappen
Im Rahmen eines gemeinsamen Abendessens hat Bürgermeister Mathias Stölzle verdiente Menschen verabschiedet:

 

Frau Anna Maria Merkle hat seit 1972 ihr gesamtes Berufsleben in der Gemeindeverwaltung Roggenburg verbracht. Fast 44 Jahre lang war Sie im Bürgerbüro die zentrale Ansprechpartnerin für die Belange der Bürgerinnen und Bürger. Zum 30. April 2020 ist Sie aus den Diensten der Gemeinde ausgeschieden. Bürgermeister Mathias Stölzle würdigte die Lebensleistung von Frau Merkle und verabschiedete Sie mit einem Bild auf das Kloster Roggenburg – es war jahrzehntelang der Arbeitsplatz von Frau Merkle.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Verabschiedung Merkle

 

 

Nach einer Wahlperiode sind aus dem Gemeinderat ausgeschieden: Bernd Kammerlander, Stefan Klier und Georg Moll. Bürgermeister Mathias Stölzle warf bei seiner Laudatio einen Blick zurück auf die kurzweiligen und ausgefüllten 6 Jahre vom 1. Mai 2014 bis zum 30.April 2020. Noch nie in der Geschichte der Gemeinde Roggenburg ist so viel in die Infrastruktur der Gemeinde investiert worden, wie in der Amtszeit der ausscheidenden Gemeinderäte. Der Bürgermeister sprach den herzlichen Dank der Gemeinde Roggenburg für die engagierte Mitarbeit im Gremium aus und verabschiedete die Ausscheidenden mit einer Urkunde und dem Porzellanlöwen mit dem Wappen der Gemeinde.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Verabschiedung Kammerlander Klier Moll

 

Der Meßhofer Xaver Ruf hatte im Gemeinderat insgesamt 12 Jahre Sitz und Stimme – er war erstmals von 2002 bis 2008 und dann - nach einer Wahlperiode Pause - nochmals von 2014 bis 2020 dort vertreten. Anton Schmid aus Ingstetten gehörte dem Gemeinderat 18 Jahre (2002 bis 2020) an. Bürgermeister Mathias Stölzle würdigte die Arbeit der Beiden als engagierte Mitstreiter für die Belange der Bevölkerung und verabschiedete sie mit einer Urkunde und einem Erinnerungsgeschenk.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Verabschiedung Ruf und Schmid

 

Auch Karl Gerstlauer aus Biberach hat die Belange der Mitbürgerinnen und Mitbürger 18 Jahre lang vertreten und die Entwicklung der Gemeinde tatkräftig mitgestaltet. Die letzten 6 Jahre hat er zudem als Dritter Bürgermeister eine besondere Verantwortung übernommen. Zur Anerkennung dieses Engagements wurde Karl Gerstlauer mit der Ehrennadel der Gemeinde Roggenburg in Silber ausgezeichnet. Der Erste Bürgermeister hob in seiner Gratulation den beachtlichen Einsatz von Karl Gerstlauer besonders heraus.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Verabschiedung Gerstlauer

 

Die höchste Auszeichnung, welche die Gemeinde Roggenburg besonders engagierten Menschen verleihen kann, ist die Ehrennadel der Gemeinde in Gold. Mit dieser Ehrengabe wurde der Einsatz von Richard Baur, Schießen, gewürdigt, der sich nicht nur seit 1996 im Gemeinderat durch vier Wahlperioden hindurch in ganz hervorragender Weise eingebracht hat, er hat zudem 10 Jahre (2004-2014) als Dritter Bürgermeister und in der letzten Wahlperiode weitere 6 Jahre als Zweiter Bürgermeister seine Heimatgemeinde vertreten und repräsentiert. Mathias Stölzle lobte das besondere Engagement von Richard Baur und sprach die Hochachtung und den Dank der Gemeinde aus.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Verabschiedung Baur

 

Auf eine ganz besondere Lebensleistung im öffentlichen Ehrenamt kann Herr Johann Ott, Schießen, zurückblicken. Unglaubliche 36 Jahre ist er Mitglied im Gemeinderat und somit ein profunder Kenner langjähriger Entwicklungen. Johann Ott hat sich in deutlich über 600 Sitzungen tatkräftig für eine nachhaltige Gemeindeentwicklung, für einen fairen und gerechten Umgang im Gemeindeleben eingebracht und den Werdegang seiner Heimatgemeinde befürwortend und wertschätzend mitgestaltet. Mit einem langen Applaus verabschiedeten ihn die Kollegen aus Gemeinderat und Gemeindeverwaltung, Bürgermeister Mathias Stölzle übereichte ihm als Erinnerungsgeschenk ein Aquarell des Klosters Roggenburg.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Verabschiedung Ott

drucken nach oben