Unterbringung von Flüchtlingen - Wohnraum gesucht

Logo mit Wappen

Der Landkreis Neu-Ulm richtet einen Hilferuf an die Städte, Märkte und Gemeinden im Landkreis Neu-Ulm: Die Zahl der Geflüchteten nimmt in unserem Land stark zu, Vermehrte Fluchtbewegungen sind insbesondere aus Ländern wie Afghanistan, Syrien und insbesondere aus der Ukraine zu verzeichnen. Der Landkreis sucht deshalb weiterhin dringend Unterkunftsmöglichkeiten:

 

  • Hallen oder ähnliche Gebäude für die Erstaufnahme von Menschen die aus der Ukraine geflüchtet sind
  • Wohnraum (Häuser, Wohnungen, Einliegerwohnungen) zur Unterbringung von Asylsuchenden und Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine
  • Auch leerstehende Baugrundstücke zur Aufstellung von Wohncontainern, Traglufthallen oder ähnlichem.

Landrat Freudenberger in seinem Schreiben an die Gemeinde Roggenburg: “Ich bin mir bewusst, dass die Herausforderung, Flüchtlinge in unserem Landkreis Neu-Ulm unterzubringen, wie bereits in den vergangenen Jahren in eine Zeit fällt, in der es auch Einheimischen oder Menschen, die aus beruflichen oder familiären Gründen zu uns ziehen, schwer fällt, geeigneten Wohnraum zu finden. Aus meiner Sicht gilt es daher, die dauerhafte Gesamtaufgabe, geeigneten Wohnraum für alle zu akquirieren bzw. zu schaffen, im Blick zu behalten. Indem wir  nicht genutzten Wohnraum bestmöglich aktivieren, vorhandenen gut und sinnvoll nutzen und neuen schaffen, kann es uns gelingen, diese große Herausforderung gemeinsam zu meistern.“

 

Bürgerinnen und Bürger können direkt über ein Kontaktformular auf der Homepage des Landkreises Wohnraum anbieten, gerne vermittelt auch die Gemeindeverwaltung Roggenburg – Bürgermeister Mathias Stölzle, Tel. 9696-10

 

 

drucken nach oben