Neuer Defibrillator beim Feuerwehrgerätehaus Meßhofen

Die Raiffeisenbank Mittelschwaben eG hat aus Mitteln des Gewinnsparens der Gemeinde Roggenburg 2.000 € ausgeschüttet – mit diesem Betrag wurde mittlerweile ein Defibrillator für den Standort Meßhofen beschafft. Vorstand Günther Mayer und Sachbearbeiterin Anja Strobel haben sich unlängst von der erfolgten Beschaffung überzeugt und dabei symbolisch den Spendenscheck überreicht. Dies ist bereits der dritte Standort, der mit Unterstützung der Raiffeisenbank Mittelschwaben mit einem solchen Lebensretter ausgerüstet werden konnte, betont Bürgermeister Mathias Stölzle und dankt der Bank für die großartige Unterstützung der örtlichen Projekte. Vorstand Günther Mayer freut sich, dass die Mittel hier bestens angelegt sind und ein Mehrwert für die gesamte Bevölkerung entstanden ist. Das Gerät und sein Standort sind in der Bevölkerung bereits bestens bekannt berichtet Kommandant Wolfgang Konrad, es haben rund fünfzig Bürgerinnen und Bürger aus Meßhofen an der Unterweisungsveranstaltung teilgenommen.

In der Gemeinde gibt es jetzt für jedermann öffentlich zugängliche Defibriallatoren an den Feuerwehrgerätehäusern in Biberach, Ingstetten, Meßhofen und Schießen, und in Roggenburg im Foyer des Walderlebniszentrums sowie an der Rezeption des Klostergasthofes.

drucken nach oben