Hohe Auszeichnung für Gerhard Snehotta

Ehrung Gerhard Snehotta

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Herrn Gerhard Snehotta, Biberach, mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Die hohe Auszeichnung wurde Gerhard Snehotta im Rahmen einer Feierstunde im Landratsamt Neu-Ulm aus der Hand von Landrat Thorsten Freudenberger überreicht.

 

In seiner Laudatio würdigte Freudenberger insbesondere das herausragende Engagement von Herrn Snehotta in zahlreichen ehrenamtlichen Positionen. So war der Geehrte weit über 40 Jahre aktiver Musiker der Musikkapelle Biberach und hat dabei 32 Jahre das Amt des ersten Vorsitzenden ausgeübt. Der Allgäu Schwäbische Musikbund konnte sich über 20 Jahre über die Mitwirkung von Herrn Snehotta in der Bezirksvorstandschaft freuen, davon viele Jahre zunächst als stellvertretender Vorsitzender, später als Bezirksvorsitzender, heute noch als Ehrenbezirksvorsitzender. 16 Jahre lang wirkte er im Pfarrgemeinderat Biberach und hat sich auch hier als stellvertretender Vorsitzender und Vorsitzender besonders engagiert. Dem Theaterverein Biberach/Asch ist das Gründungsmitglied Gerhard Snehotta seit über 40 Jahren verbunden und hat in dieser Zeit in verschiedensten tragenden Funktionen den Verein gefördert und maßgeblich unterstützt. Er war einer der Hauptverantwortlichen beim Bau des Vereinsheimes in Biberach und verantwortet hier noch heute die Hausverwaltung. Im Gemeinderat hat er 24 Jahre lang eine besondere Verantwortung für seine Mitbürgerinnen und Mitbürger übernommen und sich drei Jahre als Dritter Bürgermeister und 10 Jahre als Zweiter Bürgermeister besondere Anerkennung verdient. Seit 15 Jahren führt der Geehrte den CSU-Ortsverband erfolgreich. Seit Jahrzehnten stellt er sich uneigennützig in den Dienst der Allgemeinheit und übernimmt Verantwortung in den unterschiedlichsten Organisationen. Gerhard Snehotta ist ein Mann der Tat. Ohne große Diskussion ist er stets zur Stelle, wenn im Vereinsleben, im kirchlichen oder gemeindlichen Bereich kompetente Hilfe gefragt ist.

 

Die Gemeinde Roggenburg gratuliert Gerhard Snehotta zu dieser besonderen Auszeichnung ganz herzlich und entbietet ihm ein aufrichtiges „Vergelt’s Gott“ und den Dank seiner Heimatgemeinde.

drucken nach oben