ILEK: Herzliche Einladung zum Fachgespräch "Selbstbestimmt Leben im Alter / Senioren"

Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) Iller-Roth-Biber
Einladung zum Fachgespräch „Selbstbestimmt Leben im Alter / Senioren“

 

Die Gemeinden Buch, Kellmünz a.d. Iller, Illertissen, Oberroth, Osterberg, Roggenburg und Unterroth haben beschlossen, ein Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept (ILEK) auf den Weg zu bringen. Gemeinsam bilden sie die ILE-Allianz Iller-Roth-Biber und wollen interkommunal enger zusammenarbeiten sowie sich ergebende Synergieeffekte nutzen. Es geht auch darum konkrete Projektvorschläge zu entwickeln, wie die ILE-Region fit für die Zukunft gemacht werden kann. Wichtig in diesem Prozess ist die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger. Dies ist im Rahmen von drei Bürgerschafts-Arbeitskreisen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten erfolgt. Ein Ergebnis dieser Arbeitskreise ist, dass das Angebot für Senioren und ältere Menschen als ausbaufähig erachtet wird.

 

Ziel ist es im Rahmen des ILEK, dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger und der Kommunen nach einem selbstbestimmten Leben im Alter nachzukommen und dazu Vorschläge, Ideen und Angebote in das ILE-Konzept einzubringen. Dies betrifft neben der stationären und ambulanten Pflege u.a. auch die Bereiche Beratung, medizinische Versorgung, Seniorenbeauftragte, Nachbarschaftshilfe sowie neue Wohnangebote und Möglichkeiten der gesellschaftlichen Teilhabe für Ältere. Es ist wichtig die unterschiedlichen Sichtweisen und das Hintergrundwissen für eine ganzheitliche Betrachtung in der ILE-Region zusammenzuführen.

 

Dazu soll ein informelles Fachgespräch in einer Runde mit Experten und lokalen Akteuren stattfinden. Hierzu laden wir Sie recht herzlich ein, am

Mittwoch, 29. Mai 2019

von 10.00 Uhr bis ca. 12.00 Uhr

im Rathaus Kellmünz a.d. Iller, Marktstraße 6, 89293 Kellmünz

 

Das Fachgespräch soll die Ausgangssituation und wichtige Fragestellungen klären sowie Kenntnisse und Belange der unterschiedlichen Themen aufnehmen. Gefragt sind hier insbesondere die Alltagsexperten und ehrenamtlich Tätigen vor Ort. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich an dem Vormittag die Zeit nehmen, um auf diese Weise an der zukünftigen Entwicklung der interkommunalen Allianz mitzuwirken.

 

Ihre Meinung und Ideen sind gefragt. Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit.

drucken nach oben