Deutscher Honig vs. fair gehandelter Honig

Logo Fairtrade-Gemeinde

Warum fair gehandelten Honig aus anderen Ländern kaufen, wenn es doch deutschen Honig gibt? Die Antwort ist ganz einfach: Der deutsche Honigbedarf kann mit Produkten aus dem eigenen Land nicht gedeckt werden. Nur 20 % des jährlichen Bedarfs, der rund 1 kg pro Kopf ist, macht der deutsche Honig aus.

 

Honig als Nebeneinkunft

Für viele Kleinbauernfamilien in Afrika, Asien und Lateinamerika ist Honig ein wichtiges Nebeneinkommen. Das ist jedoch nicht immer einfach. Seit einigen Jahren sterben weltweit viele Bienenvölker aus verschiedenen, regional unterschiedlichen Gründen. Dazu kommt, dass die Bienenzüchterfamilien oft in abgeschiedenen Regionen leben und daher keine Informationen zum aktuellen Markt haben. Außerdem schwanken die Preise für Honig stark, da dieser nicht an der Börse gehandelt wird. Und nur ein Bruchteil des Preises, den wir im Laden für Honig zahlen, kommt dann auch tatsächlich beim Züchter an. Das Produkt durchläuft nämlich viele Zwischenstationen, bevor er bei uns ankommt.

 

Fairer Honig als Alternative

Wer von zuhause aus etwas für Honig-Produzenten in weniger entwickelten Ländern tun möchte, sollte fair gehandelten Honig kaufen. So haben Bienenzüchter die Sicherheit, ihr Produkt zu einem festen Mindestpreis am Markt verkaufen zu können. Die Bienenzüchter-Organisationen werden gleich mit den Käufern in Verbindung gebracht. Dementsprechend fallen Zwischenhändler weg und die Transportwege verkürzen sich. Außerdem wird zusätzlich zum Einkaufspreis eine Fairtrade-Prämie gezahlt, die von den Organisationen für soziale, ökologische und ökonomische Investitionen verwendet werden muss.

 

Hilfe für deutsche Bienen

Fair gehandelter Honig aus anderen Ländern stellt also keine Konkurrenz zu deutschem Honig dar, da heimische Bienen unseren Bedarf nicht decken können. Die Lebensbedingungen für deutsche Honigbienen verschlechtern sich außerdem immer weiter, da es mittlerweile viele Bienenkrankheiten gibt, die durch Pflanzenschutzmittel und ähnlichem hervorgerufen werden. Überdies fehlt es oft an pollen- und nektarreicher Nahrung. Wer also auch in Zukunft noch deutschen Honig kaufen möchte, kann blühende Kräuter im Garten oder auf dem Balkon anpflanzen, Wildwuchs dulden und einfach alles wachsen lassen.

drucken nach oben