Wanderweg 3 - Bibertour

FlyerDownloadBTSeit Herbst 2010 ist nun unser dritter Rundwanderweg beschildert - die „Bibertour".

 

Ausgangspunkt dieser etwas längeren Wanderroute ist wiederum das Kloster Roggenburg, sie führt über ca. 13 km durch die Roggenburger Klosterlandschaft.

 

Der Streckenverlauf wurde durch den Landkreis Neu-Ulm initiiert, welcher die „Bibertour" in seinem Wanderführer ausführlich vorstellt. Gemeinsam und mit Fördermitteln des Naherholungsvereins haben wir diese Strecke ausgeschildert.

 

Die Route beginnt bei der Klosterkirche in Roggenburg und führt über die sog. Kirchensteige den Hang hinunter zum historischen Radhaus. Gerade im Frühling ist der bewaldete Hang dicht bewachsen mit Buschwindröschen und Lerchensporn, ein herrlicher Anblick.

 

Weiter geht es entlang des Turmuhren-Betriebs Pechmann nach Meßhofen und von dort hinauf zur Wannenkapelle. Hier trifft die Strecke auf unseren „Weiherweg" und folgt diesem bis zu den malerischen Stürzenweihern. Mehrere Bänke und ein Rastplatz laden zum Verweilen ein.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Infotafel am Startpunkt Bibertour  Grossansicht in neuem Fenster: Bibertour2  Grossansicht in neuem Fenster: Bibertour3  Grossansicht in neuem Fenster: Bibertour1

 

Auf einfachen Wiesenwegen führt uns die Route nun nach Biberach und bietet hierbei herrliche Blicke auf den Roggenburger Weiher und die Anhöhe mit dem Kloster. Von Biberach aus geht es entlang der sanft glucksenden Biber in Richtung Asch und hier beim Weiler Öhlmühle einen kurzen Hang in den Wald hinauf. Beschaulich im Schatten und immer noch entlang der Biber führt uns der Weg nach Biberachzell.

 

Hier ist nun der Wendepunkt dieser Rundwanderung und es geht zurück in Richtung Roggenburg. Zunächst auf der Unteregger Straße führt uns die Route etwas östlich in den Wald zurück und schließlich wieder hinaus auf eine Hochebene. Der Blick schweift weit und wir können die Türme der Klosterkirche Roggenburg bereits in der Ferne wieder sehen.

 

In leichtem Zick-Zack verläuft die Strecke nun nach Schleebuch und bietet immer wieder überraschende Ausblicke über das Biber- und Osterbachtal. Das letzte Stück des Weges führt auf dem Radweg zurück nach Roggenburg, wo eine erholsame Rast in einer der Gastwirtschaften als Belohnung sicher gern eingelegt wird.

 

Zum Schluss sei noch gesagt, dass die „Bibertour" nicht nur Naturgenuss bietet. Entlang der Strecke laden in jedem Ort schmucke Kirchen und liebevoll gepflegte Kapellen zu einem Besuch ein und natürlich ist ein Besuch der Klosterkirche Roggenburg immer zu empfehlen.

 

Wir wünschen allen Wandern viel Freude in Natur und Kultur.

 

Mit Unterstützung des Vereins für Naherholung im Landkreis Neu-Ulm e.V. wurde auf dem Parkplatz bei der Klosterkirche eine Orientierungstafel aufgestellt. Ein Flyer steht zudem zum Download zur Verfügung und kann auch bei der Gemeindeverwaltung angefordert werden.

 

Hier gehts zum digitalen Ortsplan mit weiteren Informationen zur Wanderstrecke: Link zu Info-Maps!

 

drucken nach oben