Gesetzliche Meldepflicht für beitragsrelevante Flächenveränderungen

Logo mit Wappen

Hinweis auf gesetzliche Meldepflicht für beitragsrelevante Veränderungen von Grundstücks- oder Geschossfläche

 

Herstellungsbeiträge zur Wasserversorgung bzw. Abwasserbeseitigung werden aufgrund der Grundstücks- und Geschossflächen erhoben.

 

Dieser Beitrag ist in der Regel einmalig, jedoch können u.U. zusätzliche Flächen entstehen, welche einen weiteren Beitrag auslösen.

 

Klassische Beispiele hierfür sind z.B.

 

  • der (weitere) Ausbau des Dachgeschosses,
  • der Anbau eines Wintergartens,
  • die Umnutzung eines ehem. Stadels in Wohnraum
  • oder auch ein Wasser- und/oder Abwasseranschluss in der Garage oder einem anderen Nebengebäude.

 

Solche Baumaßnahmen unterliegen oft nicht der Baugenehmigungspflicht, was dazu führt, dass die Gemeinde Roggenburg keine Kenntnis darüber erhält.

 

Bitte beachten Sie: Grundsätzlich ist jeder Grundstückseigentümer nach unseren gemeindlichen Satzungen verpflichtet, solche Flächenveränderungen der Gemeinde umgehend mitzuteilen.

 

Wir weisen alle Grundstückseigentümer auf diese Meldepflicht hin und bitten, beitragsrelevante Veränderungen zuverlässig der Gemeinde, Frau Istl (Tel. 07300/9696-13 oder per Mail) zu melden.

 

drucken nach oben